Dorfposcht
online

Eingesandt

Der Reitverein Neugut feiert sein 40-jähriges Bestehen

Wir schreiben das Jahr 1978, das Jahr in dem Willi Ritschard Bundespräsident war, GC Schweizer Meister im Fussball und Argentinien im eigenen Land Fussball Weltmeister wurde. Aber auch das Jahr in dem das erste Retortenbaby geboren wurde, Johannes Paul I und im Herbst Johannes Paul II zum Papst gewählt und der Reitverein Neugut gegründet wurde.

Gemäss unserer Chronik wurden die ‚lieben Pferdefreunde’ mit den Worten «Es tut sich was!» eingeladen, am Freitag, 26. Mai 1978, um 20.30 Uhr im Restaurant Wiesental, Rickenbach (Säli 1. Stock) an der Gründerversammlung teilzunehmen. Nachdem bereits im Vorfeld ein überaus grosses Interesse festzustellen war (ca. 100 Interessenten) schien der Zeitpunkt ideal, den Reitverein Neugut zu gründen. Anlässlich dieser Versammlung sollten gemeinsam folgende Punkte abgeklärt werden:

1. Sinn und Zweck des Vereins, organisatorische Probleme, Veranstaltungen, etc.

2. Wahl des Vorstandes

Wahrscheinlich auch um die Dynamik des neuen Vereins zu unterstreichen wurde bereits zwei Monate später, am 23. Juli 1978 zum ersten Vereinsspringen (nur für Mitglieder) auf die Pferdesportanlage von Widmers in Rickenbach eingeladen. Es nahmen beachtliche 59 Paare teil und am ersten Chlausabend trafen sich hundert Mitglieder und Freunde zu einem gemütlichen Abend.

In den vergangenen 40 Jahren hat sich in unserem Verein viel bewegt und verändert. Immer wieder wurden neue Ideen aufgegriffen; es wurde organisiert, durchgeführt, geändert und verbessert. So standen einst die Unterstützung des Reitschulbetriebs von Hans Widmer für Tages- beziehungsweise Zweitagesritte oder Concours (Vereins-, Sommer- und Weihnachtsspringen) sowie die Fuchsjagd aber auch das Paarreiten (Springen/Dressur) im Zentrum des Wirkens. Das Highlight des Jahres war damals wie heute für viele die Reitferien. Um die Pferdeboxen jährlich wieder in Stand zu stellen wurden sämtliche Schulpferde mangels privaten Pferdetransportern mit Lastwagen und Anhänger ans Domizil gefahren. Schon damals nahmen jeweils 12-14 Reiterpaare teil.

Heute sind wir, mit unseren 13 Ehren-, 52 Aktiv-, 38 Passivmitgliedern, 6 Vorstandsmitglieder und 8 Junioren ein immer noch sehr aktiver Verein. Unsere Mitgliedern leben mit ihren Tieren hauptsächlich in den Gemeinden Rickenbach, Dinhard, Ellikon a.d.T., Wiesendangen aber auch Thalheim, Altikon oder Seuzach. Zu unseren primären Aktivitäten gehören die im Jahresprogramm eines jeden Mitgliedes fix hinterlegten Daten wie Karfreitags-, 1.Mai-, Brunch-, Herbst- oder Chlaus-Ritt. Nicht zu kurz kommen darf aber auch der gesellige Teil mit Anlässen wie Helfer- und Chlausessen sowie nach wie vor die in allen Regionen der Schweiz und im nahen Ausland durchgeführten Reitferien. Mindestens einen ähnlich hohen Stellenwert haben die Organisation und Durchführung der jährlichen Dressurtage im Rahmen der Frauenfelder Pferdesporttage aber auch des weit über die Grenzen des Vereins beliebten Patrouillenrittes.

Wenn Sie sich noch vertiefter für unser Anliegen oder für unsere Aktivitäten interessieren googeln Sie doch einfach unter www.rvn.ch – viel Spass.

Für den Vorstand des Reitverein Neugut
Max Hebeisen

Bookmark and Share