Dorfposcht
online

Schule

Schulagenda
29.03. – 2.4.2018: Ostertage (schulfrei)
12.04.: öffentlicher Schulbesuchsmorgen
12.04.: Eltern-Infoabend zum Umgang mit digitalen Geräten
16.04. – 20.4.: Projektwoche Bauen (KG bis 6. Klasse)
19.04.: Schulpflege-Sitzung
24.04.: Elternrat-Sitzung
30.04. – 1.05.: 1. Mai und Brücke (schulfrei)
10.05. – 11.05.: Auffahrt und Brücke (schulfrei)
14.05.: Schulpflege-Sitzung
15.05.: Sporttag (Verschiebedaten: 17.05. oder 14.05.2018)
21.05. – 1.6.: Heuferien (schulfrei)

Schule

Experimente mit Feuer

Vor etwa 400’000 Jahren begannen die Menschen damit, Feuer systematisch für sich zu nutzen. Nach wie vor übt Feuer eine starke Faszination auf uns aus, der wir uns kaum entziehen können.

Während sechs Nachmittagen beschäftigte sich der Kindergarten mit dem Thema Feuer. Gemeinsam mit der 2. Klasse führten wir ein paar spannende Experimente durch.

Primär galt es, mit den Kindern den richtigen Umgang mit Feuer zu besprechen und die Regeln einzuüben. Die wichtigsten Feuerregeln wurden auf einem Plakat festgehalten und jeweils vor Beginn des Experimentes mit den Kindern nochmals besprochen.

Vor dem Start des ersten Experimentes übten wir gemeinsam das Anzünden der Kerze und das Auslöschen des Zündholzes. Zu unserer Sicherheit war immer ein Becken mit Wasser und die Löschdecke griffbereit in der Nähe.

Die erste Frage, die wir den Kindern stellten lautete: Was brennt bei einer Kerze?

Die Kinder konnten nun Vermutungen anstellen und ihre Ideen äussern.

Anschliessend zeigten wir Lehrpersonen einen Versuch im Plenum genau vor, so dass die Kinder anschliessend selber kleine Forscher sein durften. Im Forschungslabor wurde dieser Versuch selber ausprobiert und dabei musste sehr genau beobachtet werden. Als Abschluss tauschten sich die Kinder nochmals über ihre Beobachtungen aus: Was ist uns aufgefallen? Was konnten wir beobachten?

In ihrem Lernjournal zeichneten die Kinder ihre Beobachtungen auf und beschrifteten ihre Skizzen.

Es waren tolle Forscher-Nachmittage und das Ausprobieren, Beobachten und Notieren machte allen viel Spass.

Stefanie Klinger

Bookmark and Share