Dorfposcht
online

Gemischter Chor Thalheim

Gits de Chor eigentlich no?

Diese Frage hören wir in letzter Zeit ab und zu. Ja, wir sind noch da - jeden Dienstagabend trainieren wir zuerst die zum Singen benötigten Muskeln, unsere Stimmbänder und Atmungsorgane, vertiefen uns in die Noten, singen uns durch verschiedene Stilrichtungen. Die Geselligkeit kommt dabei nicht zu kurz, es gibt oft ordentlich was zu lachen…

Unsere Dirigentin Barbara Keller fordert uns ganz schön, denn sie will uns möglichst oft zum auswendig Singen bringen. Wir proben für Auftritte in der Kirche, für Konzerte im Altersheim und an unserem (Herbst-) Fest sowie auf Anfrage für ein Ständchen bei öffentlichen oder privaten Anlässen.

An der Generalversammlung vom 20. Februar wurde das Jahresprogramm genehmigt. Unter anderem sind folgende Anlässe vorgesehen:

Zugegeben, seit wir keine eigene Abendunterhaltung mehr durchführen, sind wir im Bewusstsein der Bevölkerung und vor allem bei Nicht-Kirchgängern weniger präsent. Unsere Anzahl wird kleiner, das Durchschnittsalter höher. Das hindert uns nicht daran, am Singen im Chor Spass zu haben. Dabei tun wir nicht nur für unser Gemüt etwas Gutes, sondern auch für die Gesundheit. Gemeinsames Singen kann Stress mindern, zum Entspannen verhelfen, den Pulsschlag beruhigen, es steigert die Lungenkapazität…

Gründe genug, dem stressigen Alltag ein Schnippchen zu schlagen und es einmal mit Chorsingen zu versuchen. Das ist eine Einladung, vielleicht gerade an Sie! Wie schon erwähnt, jeden Dienstag ab 20 Uhr ist Probe in der Aula. Schnuppern kostet bloss etwas Überwindung. Emmi Strasser, Tel. 052 338 15 80 oder jedes Chormitglied erteilt gerne Auskunft.

Lampenfieber? Keine Sorge, links oder rechts weiss jemand weiter, Sie sind nicht allein… Wir freuen uns auf Sie!

Eine Einladung in Versform hat unsere Kassierin Berti Graber
gefunden

Wer nicht gern alleine singt, weil ihm das zu dünne klingt,
ja, wer einfach singen mag, ob des Nachts oder bei Tag,
ganz egal, ob laut, ob leise, ob zu Hause, ob auf Reise,
ob im Bade, ob im Bette, auf dem Sofa, auf Toilette,
ganz egal die Melodie, einfach los, ganz ohne Müh,
ohne Noten, ohne Satz, frisch und frei, so wie ein Spatz,
auch der Text ist ganz egal, von tiefsinnig bis banal,
einfach, wer nur gerne singt, ganz egal, wie es auch klingt:
Komm zu uns, hier bist du richtig. Leut’ wie du, die sind uns wichtig!

Emmi Strasser

Bookmark and Share