Dorfposcht
online

Rückblick auf die Gwärbi 17

Gute Laune rundherum

Wer auch immer im Vorfeld der Gwärbi 17 die Verhandlungen mit dem Wettergott geführt hat, hat seinen Job ausserordentlich gut gemacht. Wir wissen leider bis heute nicht, wer das war, aber auf alle Fälle danken wir ihm oder ihr aus ganzem Herzen. Wir konnten die Gwärbi bei wunderschönstem Herbstwetter durchführen, mir ist zu Ohren gekommen, dass es einigen Ausstellern an der Sonne sogar zu heiss war!

Bereits beim Messeaufbau herrschte trotz anstrengenden Einsätzen eine lockere Stimmung, vielleicht lag das daran, dass eine der ersten Arbeiten das Auslegen des roten Teppichs war? Auch das wissen wir nicht, auf jeden Fall gab es viel zu lachen. Im Verlauf des Freitags zeigte sich immer deutlicher, mit wieviel Herzblut die Aussteller ihre Stände, welche sie zum Teil bereits lange im Voraus schon geplant haben, aufbauten, und sich nun mit grossem Engagement noch um die letzten Details kümmerten. Nach dem Aussteller-Apéro am Freitagabend öffnete die Gwärbi 17 dann zum ersten Mal ihre Tore.

Am Samstagmorgen ging es gleich weiter, wiederum bei Sonnenschein und guter Stimmung. Ein steter Strom an Besuchern kam und ging, liess sich in der Festwirtschaft verwöhnen und konnte dank oben erwähntem Wetterglück gar in der «Gartenbeiz» sitzen. Diese Gartenbeiz war es auch, die es den Betreibern der Festwirtschaft, dem TV Dinhard, tagsüber etwas schwierig machte, zeitnah zu servieren. Die Wege zwischen Küche und Garten waren schlicht zu lang, der Andrang zeitweise schlicht zu gross. Allen, die trotz knurrendem Magen geduldig auf ihre Verpflegung warteten, sei hier ein grosses Dankeschön ausgesprochen.

Mit dem erinnerungsträchtigen Rock’n’Roll-Auftritt von MG Grace und Band blieb die Festhalle am Samstag bis in die frühen Morgenstunden gut gefüllt. Die Stimmung war dem Auftritt entsprechend: mitreissend und beschwingt, so dass selbst einige tanzresistente Gwärbler es nicht verhindern konnten, dass ihre Beine sie wie von selbst auf die Tanzfläche brachten. Nicht von ungefähr sahen deshalb nicht alle von uns gleich frisch aus am Sonntagmorgen. Aber da auch dieser Tag wieder bei strahlendem Wetter über die Bühne ging, erholte man sich schnell von der kurzen Nacht.

Kurz zusammengefasst kann man wohl sagen, dass die Gwärbi ein voller Erfolg war, gute Laune rundherum versprühte und den einen oder anderen Sonnenbrand mit sich brachte. Wir vom OK sagen auf diesem Weg noch einmal danke: Danke euch allen, den Besuchern, den Ausstellern, der Gemeinde, die den Anlass mit ihrer Infrastruktur unterstützte, dem TV Dinhard, der die Festwirtschaft sympathisch und professionell führte, den Anwohnern, die mehr Verkehr und Lärm ausgesetzt waren, und nicht zuletzt auch Petrus, der uns das strahlende Wetter bescherte. Wir werden noch lange mit grosser Freude an diesen Anlass zurückdenken!

Malwettbewerbe: Maya Misselwitz, Michelle Brandenberger, Emily Mäder
Harassenstapeln: Sina Habersaat
Hotel Bodenhaus, Splügen: Andrin Aeschlimann

Bookmark and Share