Dorfposcht
online

Eingesandt

Elektromobilität und Solarstrom

Ein effizientes Benzinauto ist im Betrieb doppelt so teuer wie ein Elektroauto?

Hier meine Erfahrung: Ein Elektroauto ist pro Jahr über 3300 Franken günstiger als ein effizientes Benzinauto. Werden mehr als 15’000 km pro Jahr gefahren, ist das Verhältnis für das Elektroauto noch besser. Wird das Auto acht Jahre gefahren, ergibt das über 26’000 Franken Ersparnis für mich als Elektroauto-Fahrer.

Ausstellungsserie zum Thema Elektromobilität und Solarstrom inkl. Speichermöglichkeiten.

Die Solarkraftgemeinschaft Seuzach (www.solarKGS.ch), ein gemeinnütziger Verein, wird unter dem Namen « Elektromobilität und Solarstrom inkl. Speichermöglichkeiten» am 2. September 2017 eine Ausstellung durchführen. Unterstützt werden wir dabei von der Gemeinde Seuzach sowie von e’mobile. Es werden Solaranlagebauer, Hausinstallateure und Garagisten mit Solaranlagen, Ladestationen und Elektroautos anwesend sein.

An zwei Tagen laufen Aktivitäten: Der Branchentreff findet am Freitag, 16.06.2017 11.30 bis 14 Uhr statt mit Apéro Riche im Alterszentrum im Geeren. Hierzu ist eine Anmeldung erwünscht. Die grosse Ausstellung mit Solaranlagebauern, Speicheranbietern, Hausinstallateuren und Garagisten findet am Samstag, 2. September 2017 ganztags bei der Sporthalle Rietacker statt. Es können die neuesten Photovoltaikmodule, Ladestationen und Elektroautos angeschaut und letztere Probe gefahren werden.Wie kann ein effizientes Benzinauto so viel teurer im Betrieb sein als ein Elektroauto?

Ölscheichs oder Schweizerstrom Konzerne – geringerer Preis des Kraftstoffs

Ein Elektroauto braucht für 100 Kilometer gefahrene Wegstrecke rund drei Franken für den Strom, bei einem Preis von 22 Rappen für konventionellen Strom. Ein Benziner mit einem Verbrauch von sechs Litern kommt auf knapp zehn Franken. Bei 15’000 Kilometer Fahrleistung pro Jahr sind die Kosten fürs Benzinauto: 1500 Franken, die Kosten für das Elektroauto: 450 Franken. Für das effiziente Benzinauto ist also der Kraftstoff trotzdem über 1000 Franken teurer als für das Elektroauto.

Eigener Solarstrom anstatt Strom aus dem Netz.

Eine heute gebaute, private Photovoltaikanlage produziert Solarstrom viel günstiger wie noch vor einem Jahr. Eine Photovoltaikanlage produziert den Strom aktuell zum halben Preis wie der eingekaufte, konventionelle Strom. Privatpersonen und KMUs können mit einer eigenen, privaten Photovoltaikanlage die Stromkosten für den Eigenverbrauch auf ca. 11 Rappen/kWh senken. Das Elektroauto ist der perfekte Partner dazu: Es stellt seine Batterie als Speicher zur Verfügung und gleichzeitig ist es ein Verbraucher. Das Elektroauto steigert den Eigenverbrauch der Photovoltaikanlage und tankt dabei Strom, der halb so teuer ist wie der eingekaufte, konventionelle Strom. Bei 15’000 Kilometern halbiert das die Kosten für den Strom auf 225 Franken. Die Kosteneinsparung gegenüber dem Benzinauto beträgt für das Elektroauto nochmals zusätzlich über 200 Franken.

Flüssigkeiten und Bremsen – die Wartungskosten

Ein Elektroauto hat geringere Wartungskosten: Es braucht keinen Ölwechsel und keine Kühlerflüssigkeit. Ein Elektroauto hat einen geringeren Bremsenverschleiss. 200’000 km ohne einen Wechsel der Bremsen sind möglich. Beim elektrischen Bremsen, der sog. Rekuperation, wird die Energie durch den Elektromotor in Strom zurückgewandelt. Ein Elektroauto braucht nur alle 2 Jahre einen Service. Das ergibt weitere 1300 Franken pro Jahr Einsparungen für das Elektroauto gegenüber dem Benzinauto.

Prämienvergünstigungen und Verkehrsabgaben

Einige Versicherungen bieten Prämienvergünstigung auf die Elektroauto Versicherung. Im Kanton Zürich entfallen zudem die Strassenverkehrsabgaben für Elektroautos. Das individuelle Elektromobilitäts-Budget kann damit jährlich um weitere 700 Franken entlastet werden.

Bei 15’000 gefahrenen Kilometern pro Jahr ist das Benzinauto in der Summe also 3300 Franken teurer als das Elektroauto. Als ich das herausgefunden hatte, war 3 Tage später ein Elektroauto weniger auf dem Verkaufsmarkt. Gerne stelle ich mich ihren Fragen am Branchentreff vom Freitag, 16.06.2017 oder an der grossen Ausstellung am Samstag, 02.09.2017.

Für die Solarkraftwerkgemeinschaft Seuzach, www.solarkgs.ch
Christian Bärtschi

Bookmark and Share