Dorfposcht
online

Die Themen von November bis April 2005

FemmesTische ist ein Projekt der Gesundheitsförderung und Suchtprävention, unterstützt von Gesundheitsförderung Schweiz und Radix Gesundheitsförderung. Lanciert wurde es 1996 vom atelier für kommunikation in Kleinlützel und wird heute durch die Geschäftsstelle FemmesTische betrieben. Zurzeit verteilt sich FemmesTische auf ca. 25 aktive Standorte in der Deutschschweiz und es sind jährlich jeweils zweihundert bis dreihundert Moderatorinnen in über zehn Sprachen im Einsatz.

FemmesTische bringt Frauen und Erziehende zusammen, die sich, meist im häuslichen Rahmen, in ungezwungenen Diskussionsrunden mit Fragen zu Erziehung, Rollenverhalten, Gesundheits- und ähnlichen Themen auseinander setzen möchten. Und so funktionierts: Eine Gastgeberin lädt 6-8 Personen aus ihrem Bekanntenkreis zu sich nach Hause ein. Eine, durch die Suchtpräventionsstelle und die Geschäftsstelle Elternbildung Bezirk Andelfingen ausgebildete, Moderatorin regt mittels Anspielvideo das Gespräch unter den Beteiligten an. An den Diskussionsrunden meldet meist eine weitere Frau Interesse an, als Gastgeberin zu wirken. Auf diese Weise verbreitet sich FemmesTische wie von selbst.

Ab November bis April 05 werden folgende beiden Themen durch die Moderatorinnen im Bezirk Andelfingen angeboten:

Grenzenlos?

Wo brauchen Kinder und Jugendliche, die in der modernen Konsumgesellschaft heranwachsen, Grenzen als Schutz und Orientierung? Wo brauchen sie Freiräume und Unterstützung, um Selbstvertrauen und Selbstverantwortung zu entwickeln?

Der neue Film von Isabelle Cart und Sibilla Schuh (in 12 Sprachen erhältlich) berichtet über die Erfahrungen von Eltern, Kindern und Jugendlichen und wird durch fachliche Hinweise ergänzt.

Durch die alltagsnahe Gestaltung eignet sich dieses Video bestens, um in eine Diskussionsrunde rund um das erzieherische Dauerthema «Grenzen setzen und Freiräume gewähren» einzusteigen und im Austausch vielleicht neue Anregungen zu erhalten!

Wechseljahre

Last, Frust oder Lust?

Sensibel und vielschichtig präsentieren sich die Interviews im Kurzfilm von Isabelle Cart. Frauen und Männer sprechen über ihre Erfahrungen und Meinungen rund um die Wechseljahre.

Ergänzend nehmen Fachpersonen zu Hormontherapien und alternativen Behandlungsmethoden Stellung. Anschliessend an das persönliche und zugleich informative Video kann zum Beispiel darüber ausgetauscht werden, wie es einem selber mit dieser Zeit der Veränderung und des Wandels geht und wo vielleicht noch verborgene Chancen und Wachstumsmöglichkeiten liegen.?

Sie interessieren sich an einem FemmesTisch zu einem dieser Themen teilzunehmen oder eine Veranstaltung an Ihrem Wohnort oder bei sich zuhause zu organisieren? Fragen Sie die FemmesTisch-Moderatorin aus Ihrer Umgebung:

Andelfingen: Luisa Blaser (Spanisch und Deutsch) und Kathrin Knellwolf, Dachsen: Hildegard Grisenti, Justine Heller Küpfer und Daniela Orefice (Italienisch und Deutsch), Dorf: Annette Schneider, Henggart: Beatrice Arn, Rudolfingen: Elsbeth Wittwer, Uhwiesen: Julieta Forster (Englisch, Pilippinisch und Deutsch), Unterstammheim: Trudi Neff und Yvonne Richardet.

Oder rufen Sie uns an:
052 304 26 13 Rahel Finger, Suchtprävention Bezirk Andelfingen (www.rsps-andelfingen.ch)
052 304 26 39 Nadja Merz, Geschäftsstelle Elternbildung Bezirk Andelfingen

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.femmestische.ch

Bookmark and Share