Dorfposcht
online

Alternative Heilmethoden

An und für sich ist die Heilung von körperlichen Disbalancen (sprich: Krankheiten) nichts Neues. Doch in der heutigen Zeit, wo alles schnell gehen muss, kann oder will man sich nicht überlegen, welches natürliche Heilmittel oder Methode helfen könnte. Man geht zum Arzt.

Der vielfältige Markt an Chemie macht es uns nicht allzu schwer, ein Mittel zu finden, das uns schnelle Hilfe verspricht. Ob diese Hilfe aber von Dauer ist und ob wir dann wirklich gesund sind, ist zu bezweifeln. Die Schulmedizin hat absolut ihre Berechtigung und es gibt Situationen, wo sie lebensrettend ist. Das Problem der Sache ist, dass wir Menschen die Schulmedizin oft zu stark idealisieren und die ganze Eigenverantwortung abgeben. Das hat dazu geführt, das die Schulmedizin und Pharmaindustrie zu einem gewaltigen Business geworden ist und wir manchmal die wirkliche «Heilung» vergessen. Denn wir haben immer die Möglichkeit, ob mit alternativen Methoden oder Schulmedizin ein Stück Verantwortung für uns selber übernehmen. Unser Körper gehört uns und wir können selbst bestimmen, was wir zulassen und was nicht.

Wir haben ein sehr breites Spektrum an Heilmethoden zur Verfügung. Wenn wir nur ein bisschen offen sind, können wir bestimmt etwas für uns finden, das uns hilft. Vorausetzung ist aber, dass wir wirklich gesund werden wollen, nicht nur der Körper braucht Pflege, die Seele und der Geist sind ebenso wichtig und verlangen auch Zuwendung, um im Gleichgewicht zu bleiben.

Wenn wir Kopfschmerzen oder Bauchweh haben, können wir ein Medikament nehmen oder wir gehen zum Arzt. Besonders, wenn wir wieder schnell fit sein müssen, wegen der Arbeitsstelle oder weil die Kinder uns dringend brauchen. Sind wir dann wieder beschwerdefrei, vergessen wir, uns mit der eigentlichen Ursache der Störungen in unserem Körper auseinanderzusetzen.

Das Beste wäre natürlich, wenn wir nicht krank würden oder uns verletzten. Ein gesundes Leben zu führen, ist doch für uns alle erstrebenswert.

Manchmal kann aber gerade eine Krankheit eine Herausforderung sein, etwas über uns zu lernen. Es kann sogar für die Krankheit als solches eine «Heilung» bedeuten.

Eine körperliche Störung oder Krankheit entsteht oft durch eine seelisch-geistige Blockade. Das läuft aber nicht bewusst ab, es geschieht in unserem Unterbewusstsein.

Das Allerwichtigste ist, wenn wir uns mit alternativen Heilmethoden auseinandersetzen, offen zu sein und für sich selber das Beste herauszufinden. Es wäre sehr schön, wenn wir darüber mit unserem Hausarzt sprechen könnten. Ein gewisses Verständnis und Wissen über die Funktionen in unserem Körper ist sehr wichtig. Was wiederum bedeutet, dass wir uns dafür die nötige Zeit nehmen sollten, und dass wir uns mit uns beschäftigen, was schon erste Blockaden lösen kann.

Zum Beispiel Reflexzonemassage

In den Händen und Füssen haben wir so genannte Reflexzonen und Reflexpunkte, die mit den Organen durch Energiebahnen verbunden sind. Durch Massieren oder Ausstreichen dieser Punkte kann der Energiefluss des entsprechenden Organs wieder verbessert werden oder sogar wieder vollständig in Ordnung gebracht werden.

Die Fusssohlen, nebeneinander gestellt, entsprechen dem Spiegelbild des menschlichen Körpers. Die Zonen, die zu den Organen des Kopfes führen, finden wir an den Zehen. Die Zonen des Brustkorbes sind auf dem Fussballen. Bauchorgane wie Darm, Niere, Blase befinden sich im mittleren bis unteren Bereich des Fusses. Die Innenseite der Füsse ist der Wirbelsäule zugeordnet.

Auf der Oberseite der Füsse bis zu den Fussfesseln befinden sich ebenfalls Reflexpunkte.

Auch auf den Handflächen sind die Organe in der gleichen Art angeordnet.

Auf unserem Körper befinden sich mehrere hundert aktive Zonen und Punkte. Seit Jahrtausenden und in verschiedenen Kulturkreisen wird diese Methode angewendet.

Durch Druck, Massage oder auch Stiche auf die Region wird das entsprechende Organ aktiviert oder beruhigt, um den Selbstheilungsprozess in Gang zu setzen.

Wenn wir einmal testen wollen, wo sich die Punkte befinden, ist es einfacher, an den Händen zu testen. Man sollte sich aber schon genügend Ruhe und Zeit nehmen, so etwas auszuprobieren.

Denn wie gesagt, ist es sehr wichtig, uns zu öffnen, denn auch mit alternativen Methoden können wir nicht zaubern oder Wunder vollbringen. Die Eigenverantwortung für unseren Körper, Geist und Seele sollten wir schon bereit sein zu übernehmen.

Es gibt im Buchhandel auch sehr gute Fachliteratur über Reflex und Akkupunkturmassagen.

Für eine Fussreflexzonenmassage gehen wir am besten zu einer ausgebildeten Therapeutin, denn auch bei dieser Methode kann ein Zuviel oder Zuwenig nicht zu dem gewünschten Resultat führen.

Auch hier wäre es wünschenswert, ja sogar wichtig, mit der Schulmedizin zusammenzuarbeiten. Denn zusammen mit dem Arzt könnte ein optimales Ergebnis erzielt werden.

pr

Fortsetzung folgt

Bookmark and Share