Dorfposcht
online

Stammtische für Frauen

1996 hatte FemmesTische, die weibliche Variante der Stammtische, im Bezirk Dorneck-Thierstein Premiere. Gerade Familienfrauen sind in ihrem Alltag oft grossen Belastungen ausgesetzt und verfügen über vielerlei praktische Kompetenzen, erfahren jedoch zu wenig Wertschätzung und Unterstützung. Hier etwas Positives zu bewegen, reizte Jean-Pierre Weiss, Mitbegründer von FemmesTISCHE. Für ihn sind die moderierten Gesprächsrunden im häuslichen Rahmen eine Form von gemeinschaftsstiftender Alltagsbewältigung.

Bis heute haben über 900 Moderatorinnen in zwölf Sprachen etwa 5500 FemmesTische mit mehr als 33’000 Gästen durchgeführt. Das Themenspektrum hat sich mit der Zeit stark erweitert, es reicht von Erziehungs- und Gesundheitsförderungsthemen bis zu Umgang mit Lebensmitte, Älterwerden, Leben in der Fremde usw.

Hinter dem Erfolg steht ein durchdachtes Konzept, das fachliche Begleitung, Eigeninitiative, Erfahrungsaustausch und Geselligkeit geschickt miteinander verbindet und die soziale Vernetzung am Wohnort fördert.

Seit diesem Jahr sind die aktuell 26 Standorte in einem schweizerischen Netzwerk unter der Leitung des atelier für kommunikation zusammen geschlossen. Der Austausch unter den Projektleitungen wird somit erleichtert und FemmesTISCHE, mit Unterstützung der Gesundheitsförderung Schweiz, in seiner Qualität gesichert und weiterentwickelt.

Im Bezirk Andelfingen steht das dritte Projektjahr vor seinem Abschluss. Erste Erfahrungen mit der Thematik Lebensmitte zeigen grosses Interesse an den behandelten Themen «Frauenbilder – wenn die Schönheit ins Alter kommt» / «Meine Kinder werden flügge – und ich?» und besonders «Wechseljahre – Last, Frust oder Lust?»

Die Herausforderung, sich auf diese persönlichen Lebensaspekte einzulassen, ist sowohl für Moderatorinnen wie für Teilnehmerinnen gross und so ist es besonders erfreulich, dass seit November 02 mehr als 50 Anlässe mit über 320 Gästen stattgefunden haben, einige davon sogar auf spanisch.

Immer wieder wurde jedoch der Wunsch nach Erziehungsthemen geäussert, was uns dazu bewogen hat, im nächsten Projektjahr nebst FemmesTische zu Lebensmitte wiederum FemmesTische zu Erziehungsfragen anzubieten.

Nun suchen wir noch weitere Moderatorinnen.

Kommunikative und sozial engagierte (Familien)Frauen aus dem Bezirk Andelfingen mit Interesse an einer der oben beschriebenen Themengruppe. Vorkenntnisse braucht es keine.

Und damit FemmesTische vermehrt auch für die ausländische Bevölkerung des Bezirkes zugänglich werden, suchen wir im speziellen noch deutsch sprechende Frauen mit Muttersprache Italienisch, Portugiesisch, Türkisch, Mazedonisch und Serbisch-Kroatisch-Bosnisch.

Der zeitliche Aufwand beträgt drei Stunden Einführung, 4-5 Kursmodule à drei Stunden und mind. drei Abendveranstaltungen bis Frühling 05.

Bookmark and Share