Dorfposcht
online

Adventsfenster 2003

In der Vorweihnachtszeit konnten 24 Adventsfenster in Thalheim und Gütighausen geöffnet werden. Allen, die sich engagierten, ein Fenster gestalteten und besonders auch allen, die eine «offene Tür» anboten, ganz herzlichen Dank fürs Mitmachen. Es ist nicht selbstverständlich, dass es gelingt jedes Jahr wieder 24 Leute zu finden, die Ideen haben und auch bereit sind und Zeit und Lust haben, diese in die Tat umzusetzen. Ich hoffe, die ThalheimerInnen und GütighauserInnen haben die Gelegenheit benutzt und die Kunstwerke auf einem Spaziergang durchs Dorf bewundert und auch hie und da vom Angebot der «offenen Tür» Gebrauch gemacht. Es gab da manche fröhliche Runde.

Eigentlich hoffte ich, dieses Jahr könnten wir einmal ein gutes, professionelles Bild eines Fensters in der Dorfposcht zeigen. Leider ist daraus nichts geworden. Die Zeitschrift «Wir Eltern» will nächstes Jahr einen Beitrag über Adventsfenster realisieren. Eine Bekannte die dort arbeitet, hat mich angefragt, ob sie auch in Thalheim Fotos machen könnten. Es war alles abgemacht, hat dann aber nicht geklappt, Thalheim war für die Fotografin zu weit in der Provinz … schade. Jetzt ist das Bild eben wieder mehr schlecht als recht. Es ist einfach schwierig, diese Fenster zu fotografieren. Falls nächstes Jahr ein Hobby-Fotograf einen Versuch machen will, wäre ich sehr dankbar.

Etwas habe ich auch noch erfahren, an einigen Orten, an denen der Adventsfenster-Brauch auch Tradition hat, hat der Kalender jeweils Lücken, d.h. es geht nicht jeden Tag ein Fenster auf. Ich finde, da können wir wirklich stolz sein, dass es uns wieder gelungen ist, 24 mal ein Fenster zu öffnen! Nochmals vielen Dank.

cjo

Bookmark and Share