Dorfposcht
online

Editorial der Dorfposcht Nr. 66 vom 29. November 2002

Liebe Leserinnen, Liebe Leser

[Das Titelbild der Dorfposcht Nr 66 vom November 2002]In einer namhaften Zeitung gelesen :
«Wir haben ja sowieso keinen Einfluss»

Machtlos und ratlos: Passanten am Paradeplatz haben sich mit den «bad news» aus Politik und Wirtschaft abgefunden.

Entspricht dies der heutigen Einstellung?

Die Faust im Sack machen? (geht nicht bei zu engen Hosen!)

Zu allem Ja und Amen sagen? (als Gegensatz zu den «Nein-Sagern»!)

Schön mit dem Kopf nicken? (und ein Schleudertrauma riskieren?)

Das kann wohl nicht sein! Änderungen können nicht nur mit Gewalt und Streik bewirkt werden! Zum Glück! Aber es braucht einwenig Mut, um etwas in Bewegung zu setzen. Abgesehen davon, jeder politisiert täglich. Mindestens in seinem Umfeld, d.h. in seiner Familie, bei Freunden, am Arbeitsplatz oder Stammtisch (sofern es einen gibt).

Auch jene, die behaupten, sie interessierten sich nicht für Politik.

In einer Gesellschaft kann man ohne Politik gar nicht leben. Es braucht Leute, die Vorschläge machen und Entscheide treffen. Eben zum Wohl dieser Gesellschaft.

Dass mitunter Fehler passieren oder gar Fehlentscheide getroffen werden, versteht sich von selbst.

Sicher ist das alles, nichts Neues, doch es muss wieder einmal gesagt werden.

Vor gar nicht so langer Zeit vertraten die Leute noch ihre Meinung und standen auch zu ihr. Sie standen ihren Mann, wie man so schön sagte (und im Hintergrund die Frauen als Nachdruck). Dabei wurden auch grosse Sachen erreicht. Oder etwa nicht?

Schade, dass diese Einstellung ein bisschen verloren gegangen ist.

Jeder denkt, «Ja, ja, der Andere wird‘s schon richten!» oder eben «Die da oben, die machen ja sowieso was sie wollen!».

Das kann nicht sein! Oder andersrum gefragt, wollen wir das wirklich?

Mit wenig Einsatz, nämlich der Teilnahme an Wahlen, Abstimmungen und der Gemeindeversammlung kann schon einiges bewirkt werden.

Letztes Wochenende waren Wahlen und Abstimmungen. Haben Sie die Gelegenheit genutzt und Ihre Meinung kundgetan?

Auch die nächste Gemeindeversammlung steht vor der Tür! Kommen auch Sie und interessieren Sie sich für unser Dorfleben.

Aber Achtung, dort wird politisiert! Sehr politisiert. Seien Sie gewarnt!

Zu guter letzt, nur der erster Schritt braucht etwas Mut!

A. Keller


Dorfposcht Termine im Jahr 2003

Und wieder ist ein Dorfposchtjahr um, und wir gehen ins Jahr 13 des Informationsblattes. Hier zum vormerken, die wichtigen Termine. Achtung: die Termine im Mai sind noch nicht definitiv, da wegen der Auffahrt noch ein paar Abklärungen für die Produktion und Auslieferung nötig sind.

Denken Sie daran, Sie erleichtern uns die Arbeit, wenn Sie den Text auf einem PC erfasst haben und uns diesen entweder via Mail (redaktion@dorfposcht.ch) oder einen Ausdruck und die Diskette zusenden. Selbstverständlich sind auch handgeschriebene Beiträge willkommen. Diese sollten aber in einer leserlichen Handschrift verfasst sein.

Haben Sie eine neue Idee, was wir in der Dorfpost Neues oder Vergangenes veröffentlichen können? Kommen Sie mit Ihrer Idee zu uns.

Die Redaktion

  Januar März Mai Juli Sept. Nov.
Redaktionsschluss 15. 12. 14. 2. 10. 12.
Ausgabe 31. 28. 30. 18. 26. 28.

Bookmark and Share