Dorfposcht
online

Dorfverein

Wenn er mitmacht, hat fast keiner eine Chance!

Gemeint ist Max Meier, welcher scheinbar einfach ein «goldenes Händchen» hat, wenn es um Kürbisse geht. Mit 4.25 Meter hat er seinen eigenen Rekord übertroffen.

Spekuliert wurde viel. Wie hat er das gemacht? Hat er darüber gepi …? Hat er den Hasenmist als Dünger verwendet? Hat er eine gute Luftpumpe? Nichts von alle dem. Laut seiner Erklärung ist es egal wo der Kürbis wächst. Entweder er gedeiht oder eben nicht. Wichtig ist, dass man im Gefühl hat, welcher der Zöglinge der Richtige ist, und ihm die «Schmarotzer», welche den Saft absaugen entfernt.

Auf jeden Fall sind wir gespannt, ob es nächstes Jahr wieder Max oder vielleicht wieder einmal jemand aus der Familie Gross sein wird.

An diesem Kürbis-Halloween-Fest gab es neben den bewährten Würsten und dem Hexen-Chilly auch wieder einmal eine Kürbissuppe, welche gut geschmeckt hat, aber scheinbar nicht so reissenden Absatz fand, so dass der Koch auf einigen Litern sitzenblieb.

Auch die Teilnehmerzahl beim Wettbewerb war schon besser, dafür war Abends als die «Horny Roosters», welche schon letztes Jahr für Stimmung sorgten die «Hütte» voll bis auf den letzten Platz (ca. 70 Personen). Nachdem die «Giggerigen Hähne» verschwunden waren, wurde die Bar geöffnet, welche nach verlässlichen Aussagen sehr rege benutzt wurde und fast bis zum Morgengrauen besetzt war.

ebu

  1. Max Meier, 4.25
  2. Ramon, Salome, Lea Keller, 3.92
  3. Jan Zimmermann, 3.32
  4. Martin Gross, 3.01
  5. Brigitte Epprecht, 2.73
  6. Stefan Epprecht, 2.51
  7. Jakob & Bopha Knöpfel, 2.48
  8. Reto Tischhauser, 2.25
  9. Anna Tischhauser, 1.82
  10. Natascha Nievergelt, 1.79
  11. Liza Tischhauser, 1.82

Bookmark and Share