Dorfposcht
online

Editorial

[Das Titelbild der Dorfposcht Nr 60 vom November 2001]Liebe Leserinnen und Leser

Wieder überfluten tausende von Geschenkartikeln die Schaufenster, die Läden und auch die Werbung.

Wohin man sieht, überall wird einem erklärt, was wir und vor allem unsere Kinder unbedingt haben müssen, um glücklich zu sein. Noch mehr Autos, Puppen, Monster und jede Menge Plastikspielzeug, welches nach ein paar Monaten bereits wieder entsorgt werden muss.

Dass zum Glück meist nur etwas Zeit, etwas Wärme und Freundlichkeit fehlt, wird in unserer hektischen Zeit nur viel zu oft verdrängt. Gerade Kinder brauchen viel Zeit, um in ihren Fantasiewelten Geschichten zu erfinden und auszuleben. Da werden Dinge die sonst niemand mehr braucht, plötzlich zu tollen Drachen, Feen, zu Fahrzeugen oder anderen Fantasiegestalten. Da wird erzählt, gelacht und belehrt. Und wer ab und an einmal Mäuschen spielt und den Gesprächen der Kinder lauscht, kann sich eines Lächelns kaum erwehren.

Nichts stört hier mehr als «komm wir müssen noch schnell» oder «beeil dich doch endlich»!

Und ist es nicht auch für uns Erwachsene schön, von Zeit zu Zeit in den Kinderträumen zu versinken und so Erinnerungen an unsere Kindheit wach zu halten? Und hält die Freude beim selbstgemachten Geschenk nicht viel länger als beim Gekauften?

Allein die friedliche Zeit des Bastelns ist nicht zu ersetzen durch einen hektischen Tag in der Stadt. Ich wünsche allen in diesem Advent viel Zeit und Ruhe.

Monika Tschanen


In eigener Sache

Dorfposcht Termine im Jahr 2002

Die Dorfposcht wird auch im nächsten Jahr wieder sechsmal für Sie erscheinen. Hier zum vormerken, die wichtigen Termine. Achtung: die Termine im März sind noch nicht definitiv, da wegen des 28. März (Donnerstag) noch ein paar Abklärungen für die Produktion und Auslieferung nötig sind.

Denken Sie daran, Sie erleichtern uns die Arbeit, wenn Sie den Text auf einem PC erfasst haben und uns diesen entweder via Mail (redaktion@dorfposcht.ch) oder einen Ausdruck und die Diskette zusenden. Selbstverständlich sind auch handgeschriebene Beiträge willkommen. Diese sollten aber in einer leserlichen Handschrift verfasst sein.

Haben Sie eine neue Idee, was wir in der Dorfpost Neues oder Vergangenes veröffentlichen können? Kommen Sie mit Ihrer Idee zu uns.

Die Redaktion

  Januar März Mai Juli Sept. Nov.
Redaktionsschluss 16. 13. 15. 10. 11. 13.
Ausgabe 1.2. 28. 31. 26. 27. 29.

Bookmark and Share