Dorfposcht
online

«Aus dem Gemeindehaus»

Konstituierung des Gemeinderates

Der Gemeinderat hat sich für die Amtsperiode 1998–2002 an seiner Sitzung vom 22. April 1998 neu konstituiert. Gemäss Gemeindeordnung wählt der Gemeinderat den ersten und zweiten Vizepräsidenten aus seiner Mitte. Als erster Vizepräsident wurde Gemeinderat Erich Hild, als zweiter Vizepräsident Heinz Ettlin gewählt. Die Ressorts wurden gemäss untenstehendem Kasten aufgeteilt.

Abteilung Vorsteher Stellvertreter
Finanzabteilung (inkl. Liegenschaften) Peter Wettstein Thomas Walthard
Hochbauabteilung Thomas Walthard Peter Wettstein
Tiefbauabteilung Heinz Ettlin Peter Wettstein
Polizeiabteilung Erich Hild Brigitta Müller
Gesundheitsabteilung (inkl. Kultur) Brigitta Müller Erich Hild
Forst- und Landwirtschaftsabteilung Heinz Ettlin Brigitta Müller
Fürsorgeabteilung Erich Hild Brigitta Müller
Vormundschaftsabteilung Peter Wettstein Brigitta Müller
Feuerwehrabteilung Erich Hild Heinz Ettlin
Werkabteilung Heinz Ettlin Thomas Walthard

Nach den letzten Wahlen an der Gemeindeversammlung vom 19. Juni 1998 wird ein neues Behördenverzeichnis erstellt, das in sämtliche Haushalte verteilt wird.

Finanzen und Steuern

Der Gemeinderat hat die Jahresrechnung 1997 des Alters- und Pflegeheim Stammertal, der Gruppenwasserversorgung Thurtal-Feldi sowie die Abrechnung per 31.12.1997 der «Dorfposcht» genehmigt.

Die Gemeinde Ossingen hat die Abrechnung 1996 der Gemeindekrankenpflege Ossingen-Thalheim eingereicht. Gemäss dem Kostenverteiler entfallen auf unsere Gemeinde Betriebskosten im Betrag von 41 568.95 Franken.

Der Gemeinderat genehmigte die Abrechnung über die Fremdwasseruntersuchung im Kanalisationsnetz. Die Arbeiten konnten für 18 105 Franken ausgeführt werden. Ebenfalls wurde die Abrechnung über die Sanierung der Eingangstüren des Gemeindehauses genehmigt. Für diese Arbeiten mussten 5023.30 Franken aufgewendet werden.

Für die Führung der AHV-Zweigstelle auf der Gemeindekanzlei vergütet die Sozialversicherungsanstalt der Gemeinde für das abgelaufene Jahr den Betrag von 3643 Franken.

Das seit 1992 gültige Spesenreglement des Gemeinderates wurde angepasst. Dieses Reglement definiert die Behördenentschädigung genauer und regelt die sonstigen Spesen des Gemeinderates.

Bauwesen

Unter Bedingungen und Auflagen wurden drei Bauvorhaben bewilligt.

Im Anzeigeverfahren wurden sechs Bauvorhaben genehmigt.

Lebensmittelkontrolle

Der Lebensmittelkontrolleur hat diverse Betriebe kontrolliert wobei keine Beanstandungen festgestellt wurden.

Feuerbrand

Sicher haben Sie aus Zeitungen, Radio oder Fernsehen schon erfahren, dass die Feuerbrandkrankheit die biologisch und landschaftlich wertvollen Hochstammbäume und die Obstkulturen bedroht. Die bakterielle Krankheit verbreitet sich vor allem auf hochwachsenden Cotoneaster-Büschen.

Der Regierungsrat hat deshalb die Rodung dieser hochanfälligen Pflanzen obligatorisch erklärt. Aus diesem Grund haben in den letzten Wochen unser Gemeindearbeiter Willi Farner und Gemeinderat Heinz Ettlin alle Liegenschaften untersucht, um die fraglichen Contoneaster-Pflanzen festzustellen.

Die Grundeigentümer die von einer Rodung betroffen sind, haben unterdessen bereits von der Gemeinde die Mitteilung über die Rodung der Pflanzen erhalten.

Tourismus

Durch den Beitritt zum Verkehrsverein Wyland hat sich der Gemeinderat entschlossen die Mitgliedschaft beim Verkehrsverein Winterthur auf den 31. Dezember 1998 zu kündigen.

Polizei

Die Kantonspolizei Zürich führte am 23. Februar 1998 und am 4. März 1998 an der Thurtalstrasse zwei Geschwindigkeitskontrollen durch. Insgesamt wurden 234 Fahrzeuge kontrolliert wobei 22 Verzeigungen vorgenommen wurden. Bei einer signalisierten Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometer pro Stunde betrug die gemessene Höchstgeschwindigkeit 84 Kilometer pro Stunde.

Vormundschaft

In seiner Eigenschaft als Vormundschaftsbehörde genehmigte der Gemeinderat einen Beistandschaftsbericht.

Bookmark and Share